Broad Peak Geschichte

Die Berge des Himalaya
(The mountains of Himalaya)

Mount Everest, K2, Kanchenjunga, Lhotse, Makalu, Cho Oyu, Dhaulagiri I, Manaslu, Nanga Parbat, Broad Peak, Annapurna I, Gasherbrum, Shisha Pangma und viele andere

 Home  nach oben

Broad Peak: Geschichte + Literatur

Vorbemerkung: Die Geschichte der Achttausender wird beschränkt auf die wichtigsten Erkundungen und Besteigungen wiedergegeben. Dazu zählen die Erkundungen, die wichtigen Besteigungsversuche vor der Erstbesteigung, die Erstbesteigung selbst, die Erschließung neuer und anspruchsvoller Routen sowie einige weitere Ereignisse von besonderer Bedeutung. Es ist nicht möglich, auf alle Besteigungen und Besteigungsversuche einzugehen, zumal die Berge heutzutage von einem Massenansturm überrannt werden.

Der Name des Broad Peak: Der Name „Broad Peak“ = „Breiter Berg“ wurde von W. M. Conway bei seiner Forschungsreise im Jahr 1892 gewählt. Von Westen gesehen – und ebenso von Osten - ist es tatsächlich ein breiter Berg mit den vier Gipfel Nordgipfel (7490 m), Mittelgipfel (8006 m), Vorgipfel (8035 m) und Hauptgipfel (8051 m). Blickt man allerdings von Norden (z.B. vom K2) oder von Süden (z.B. vom Gasherbrum II) auf den Berg, so hat man einen scharfen Gratkamm mit steilen Abstürzen nach Osten und Westen vor Augen.

Lageplan mit den Besteigunsgrouten

Eine Landkarte und Beschreibung der Region finden Sie hier.

Bestimmte Ereignisse und Literatur

   Bei den meisten Ereignissen ist eine PDF-Datei hinterlegt. Klicken Sie bitte auf die entsprechende Jahreszahl.
   Dort finden Sie eine ausführliche Beschreibung mit Fotos, in denen die Routen eingetragen sind, eine Liste der Teilnehmer
               an der Expedition sowie eine Übersicht über zugehörige Bücher, Artikel, Websites und sonstige Informationsquellen.

Bei den Ereignissen, die nicht mit ausführlichen Berichten hinterlegt sind, finden Sie Angaben zu Quellen direkt in der folgenden Tabelle.
O2 beutet: es wurde künstlicher Sauerstoff verwendet.

Jahr Ereignis

Den Gipfel haben erreicht

Datum Name O2
1856
bis
1934
Erkundung des Baltoro      
1954 Erster Besteigungsversuch durch die deutsche Himalaya-Expedition unter Leitung von K.M. Herrligkoffer      
1957 Erstbesteigung durch eine österreichische Klein-Expedition unter Leitung von Marcus Schmuck über den Westgrat

Beim folgenden Versuch der Besteigung der Chogolisa stürzt Hermann Buhl bei einem tödlich Wächtenabbruch ab.

9. Juni Marcus Schmuck
Fritz Wintersteller
Kurt Diemberger
Hermann Buhl
 
1975 Erstbesteigung des Mittelgipfels (8006 m) durch eine polnische Expedition unter Leitung von J. Ferenski und tragisches Ende . 26. Juli am Mittelgipfel:
Kaziemierz. Glazek
Marek Kasicki
Janusz Kulis
Bohdan Nowaczyk
Andrzej Sokorski
 
1983 Erstbesteigung des Nordgipfels durch Renato Casarotto über den Nordgrat.

Literatur:
Renato Casarotto: Broad Peak North, First Ascent Solo
The American Alpine Journal, Seiten 289 bis 291

     
1984 Traversierung über Nordgipfel (7490 m), Mittelgipfel (8006 m) zum Hauptgipfel (8051 m) durch die Polen Jerzy Kukuczka und Wojciech Kurtyka 17. Juli Jerzy Kukuczka
Wojciech Kurtyka
 
1992 Erstbegehung der Ostwand des Mittelgipfels (8006 m) durch Oscar Cadiach, Enric Dalmau, Lluis Ráfols und Alberto Soncini, Mitglieder einer spanischen Expedition unter Leitung von Jordi Magrinyà 4. August am MIttelgipfel:
Oscar Cadiach (E)
Enric Dalmau (E)
Lluis Rafols (E)
Alberto Soncini (I)
 
1994 Erstbegehung des W- und SW-Grates sowie der Nordwestwand durch den Mexikaner Carlos Carsolio 9. Juli Carlos Carsolio  
2005 Erstbegehung der SW-Wand durch Sergej Samoilov und Denis Urubko 25. Juli Sergej Samoilov
Debis Urubko
 
2008 Erstbegehung des Nordwestpfeilers durch die Russen Valery Babanov und Victor Afanasiev 17. Juli Valery Babanov
Victor Afanasiev
 
2010 Erstbegehung der Westwand zum Sattel zwischen Nord- und Mittelgipfel mit anschließender Besteigung aller drei Broad Peak-Gipfel durch eine spanische Expedition 20. Juli July Alberto Inurrategi  
2013 Erstbegehung der Westflanke des Gipfeltrapezes ab Camp 3 durch eine iranische Expedition 16. Juli Aidin Bozorgi (IRAN)
Pouya Keivan (IRAN)
Mojtaba Jarahi (IRAN)
 
 

nach oben

horizontal rule

Copyright © Guenter Seyfferth, 2006. Aktualisierter Stand vom 22.10.2016 . Alle Rechte vorbehalten.

Impressum, Haftungsausschluss, Copyright, Datenschutz


Wenn Sie mit mir Kontakt per E-Mail aufnehmen wollen, können Sie dies hier tun: [E-Mail senden]. 
Bitte haben Sie Verständnis,  dass ich nur Mails beantworte, welche Name und Anschrift des Absenders enthalten.  Ihre Daten werden nicht weitergegeben.


Bitte beachten Sie, dass ich keinerlei Auskünfte erteile zu Reiseveranstaltern, Transportmöglichkeiten, Unterkünften, Ausrüstung, Verpflegung, Führern, Trägern etc.