Die Berge des Himalaya
(The mountains of Himalaya)

Mount Everest, K2, Kanchenjunga, Lhotse, Makalu, Cho Oyu, Dhaulagiri I, Manaslu, Nanga Parbat, Broad Peak, Annapurna I, Gasherbrum, Shisha Pangma und viele andere

Home  nach oben

Island Peak, 6189 m (Khumbu)

27°55'18" N, 86°56'12" E

© Die Rechte an den Fotos liegen ausschließlich bei den im Bild genannten Autoren. Eine Verwendung der Bilder mit Eintragungen ist nur mit schriftlicher Zustimmung der Bildautoren und von Günter Seyfferth erlaubt.

Sie kommen zu den Bildergalerien der Fotografen, indem Sie auf deren Namen unterhalb des Bildes klicken. 
 Ich bedanke mich sehr herzlich bei den Fotografen, die ihre Bilder für diese Seite zur Verfügung gestellt haben.

 


Der Island Peak von Westen mit dem Makalu im Hintergrund
Foto: Oleg Bartunov, www.flickr.com

Der Island Peak ist kein Trekking-Gipfel im klassischen Sinn. Seine Besteigung setzt voraus, dass man Erfahrung in steilem Eis und Schnee hat oder dass man sich einem erfahrenen Führer anvertraut. Auf jeden Fall braucht man eine komplette Bergsteigerausrüstung mit Pickel, Steigeisen, Seil und Sicherungsgeschirr.  Ich habe den Berg hier aufgenommen, weil er ein häufig bestiegener Ausssichtspunkt ist und weil mir hervorragende Weitwinkel-Aufnahmen für die beschrifteten Panoramen zur Verfügung gestellt wurden. Das Basislager wird auf 5100 m Höhe oder auf 5300 m Höhe an der Südseite des Berges (hier nicht sichtbar) eingerichtet. Wegen des Höhenunterschiedes wird in der Regel noch bei Nacht losgegangen. Die ersten ca. 750 m gehen relativ unschwierig durch steiles Geröll- und Felsgelände. Dann aber betritt man den Gipfelgletscher mit tiefen Spalten. Etwa ab 6000 m geht es dann steil hinauf auf den Grat und dann sehr ausgesetzt (!) weiter über den schmalen Schneegrat zum Gipfel.

Die Anstrengungen werden durch eine phantastische Rundumsicht belohnt.

Viele weitere Bilder finden Sie hier.

Eine Landkarte finden Sie hier.

 

Panorama-Bild vom Gipfel des Island Peak nach Süden bis Westen
(Bitte öffnen Sie das Bild in 3,5-facher Größe mit einem Klick auf das Foto. Es dauert etwas, bis das Bild geladen ist.
Ich bitte um Verständnis, dass eine lesbare Beschriftung im Kleinformat nicht im gewünschten Detaillierungsgrad möglich ist.)

Wir haben Manuel Jung für dieses Panorama-Foto zu danken, das eine hervorragende Bildschärfe aufweist.
Öffnen Sie es im Großformat und lassen Sie es auf sich wirken; Sie werden begeistert sein!
Das Bild zeigt nicht nur fast die gesamte Khumbu-Region, sondern im Hintergrund auch die Berge des Hinku-Himal (links), des Shorong Himal (Mitte) und des Rolwaling Himal (rechts).

Foto: Manuel Jung, www.sternklar.ch; Beschriftung: Günter Seyfferth

Die detaillierte Landkarte der Khumbu-Region zur Erläuterung der Sicht finden Sie hier.

Die detaillierte Landkarte mit Hinku- und Shorong Himal finden Sie hier.

Die detaillierte Landkarte vom Khumbu- und Rolwaling Himal finden Sie hier.

Entfernungen zu den Gipfeln:

P 6840 5,9 km Malanphulan 14,5 km Numbur 40,1 km Taboche 15,7 km Drangnag Ri 40,4 km Lunag 40,5 km
Peak 41 16,7 km Kangtega 18,6 km Tengi Ragi Tau 38,0 km Dragkar-Go 42,3 km Gaurisankar 59,0 km Phasang Lhamu Chuli 35,6 km
Mera Peak 25,0 km Ama Dablam 10,0 km Kongde Ri 32,0 km Cholatse 16,7 km Menlungtse 49,3 km Cho Oyu 32,8 km

 

Panorama-Bild vom Gipfel des Island Peak nach Nordwesten bis Osten mit Lhotse und Makalu
(Bitte öffnen Sie das Bild in 3-facher Größe mit einem Klick auf das Foto.)

Ein Foto kann gar nicht zum Ausdruck bringen, wie klein sich der Gipfelbezwinger des Island Peak fühlt, wenn er nach Norden zum Lhotse hinaufschaut.
Er steht zwar auf 6189 m Höhe, aber der Gipfel des Lhotse überragt ihn immer noch um 2327 m ! 

Foto: Bruce; Beschriftung: Günter Seyfferth

Die detaillierte Landkarte der Khumbu-Region zur Erläuterung der Sicht finden Sie hier.

Die detaillierte Landkarte mit Hinku- und Shorong Himal finden Sie hier.

Die detaillierte Landkarte vom Khumbu- und Rolwaling Himal finden Sie hier.

Entfernungen zu den Gipfeln:

Phasang Lhamu Chuli 35,6 km Nuptse 7,0 km Peak 38 4,8 km Col Hardie 4,3 km Cho Pholu 4,5 km Makalu 15,4
Cho Oyu 32,8 km Lhotse 4,5 km Shartse 5,6 Chomolonzo 16,8 km Kangchungtse 13,8 km    

 

Blick vom Gipfel des Island Peak nach Ostsüdost mit Makalu und Baruntse

Der Makalu überragt hier die Gebirgsmauer, welche das Imja-Tal im Osten abschließt.
Von der zentralen Region des Khumbu gibt es keinen direkten Zugang zum Makalu. Die meisten Expedition gelangen von Süden und Südosten an diesen fünfthöchsten Achttausender.
Wer die Überschreitung von drei schwierigen Pässen nicht scheut, gelangt aber auch aus dem Imja-Tal zum Makalu.
Zunächst ist der Amphu Labtsa zu bezwingen, über den man in das südlich gelegene Hunku--Tal gelangt. Dort wendet sich die Route nach Osten.
Über den West-Col und dann über den Ost-Col, beide über 6000 m hoch, wird das Tal des Barun-Gletschers unter der Westwand des Makalu erreicht.
Die Geschichte der Erkundung und der Besteigungen des Makalu in ausführlicher Form finden Sie hier.

Foto: Nadia; Beschriftung: Günter Seyfferth

Die detaillierte Landkarte der Khumbu-Region zur Erläuterung der Sicht finden Sie hier.

Entfernungen zu den Gipfeln:

Cho Pholu 4,5 km Kangchungtse 13,8 km Makalu 15,4 km Num Ri 4,3 km Baruntse 7,0 km    

Viele weitere Bilder vom Island Peak finden Sie hier.

nach oben

horizontal rule

Copyright © Guenter Seyfferth, 2006. Aktualisierter Stand vom 05.11.2016. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum, Haftungsausschluss, Copyright, Datenschutz


Wenn Sie mit mir Kontakt per E-Mail aufnehmen wollen, können Sie dies hier tun: [E-Mail senden]. 
Bitte haben Sie Verständnis,  dass ich nur Mails beantworte, welche Name und Anschrift des Absenders enthalten.  Ihre Daten werden nicht weitergegeben.

Bitte beachten Sie, dass ich keinerlei Auskünfte erteile zu Reiseveranstaltern, Transportmöglichkeiten, Unterkünften, Ausrüstung, Verpflegung, Führern, Trägern etc.