Die Berge des Himalaya
(The mountains of Himalaya)

Mount Everest, K2, Kanchenjunga, Lhotse, Makalu, Cho Oyu, Dhaulagiri I, Manaslu, Nanga Parbat, Broad Peak, Annapurna I, Gasherbrum, Shisha Pangma und viele andere

Home  nach oben

K2: Geschichte + Literatur


Vorbemerkung: Die Geschichte der Achttausender wird beschränkt auf die wichtigsten Erkundungen und Besteigungen wiedergegeben. Dazu zählen die Erkundungen, die wichtigen Besteigungsversuche vor der Erstbesteigung, die Erstbesteigung selbst, die Erschließung neuer und anspruchsvoller Routen sowie einige weitere Ereignisse von besonderer Bedeutung. Es ist nicht möglich, auf alle Besteigungen und Besteigungsversuche einzugehen, zumal die Berge heutzutage von einem Massenansturm überrannt werden.

Der Name des K2: Der Name K2 entspringt der nüchternen Arbeit der ersten Vermessungen des Karakorum im 19. Jahrhundert, bei der die markantesten Gipfel einfach mit Nummern versehen wurden. “K“ steht für Karakorum. Also ist der K2 der zweite Gipfel des Karakorum, der mit einer Nummer, nämlich der “2“ versehen wurde. Die “2“ heißt nicht, dass es der zweithöchste Gipfel des Karakorum sei. Bei der Suche nach lokalen Namen des Berges stieß man zwar auf “Chogori“, was in der Sprache der Balti “Großer Berg“ bedeutet, dieser Name konnte aber nicht als allgemeingültig für die Region festgestellt werden. So blieb es bei der offiziellen Bezeichnung K2.

Inhaltsverzeichnis:

 - Bestimmte Ereignisse und Literatur
 - Allgemein und sonstige Literatur zum K2

                             Lageplan mit den Besteigunsgrouten

             Eine Landkarte und Beschreibung der Umgebung finden Sie hier.

1. Bestimmte Ereignisse und Literatur

  Bei den meisten Ereignissen ist eine PDF-Datei hinterlegt. Klicken Sie bitte auf die entsprechende Jahreszahl.
  Dort finden Sie eine ausführliche Beschreibung mit Fotos, in denen die Routen eingetragen sind, eine Liste der Teilnehmer
              an der Expedition sowie eine Übersicht über zugehörige Bücher, Artikel, Websites und sonstige Informationsquellen.

Bei den Ereignissen, die nicht mit ausführlichen Berichten hinterlegt sind, finden Sie Angaben zu Quellen direkt in der folgenden Tabelle.
O2 beutet: es wurde künstlicher Sauerstoff verwendet.

   

Den Gipfel haben erreicht

Jahr Ereignis Datum Name O2
1856
bis
1934
Erkundung des Baltoro      
1938 Erster Besteigungsversuch über den Abruzzen-Grat (Südostgrat) durch die amerikanische Expedition unter Leitung von Charles Houston      
1939 Zweiter Besteigungsversuch über den Abruzzen-Grat (Südostgrat) durch die amerikanische Expedition unter Leitung von Fritz Wießner      
1953 Dritter Besteigungsversuch über den Abruzzen-Grat (Südostgrat) durch die amerikanische Expedition unter Leitung von Charles Houston      
1954 Erstbesteigung des K2 über den Südostgrat (Abruzzen-Grat) durch eine italienische Expedition unter Leitung von Ardito Desio 31. Juli Achille Compagnoni
Lino Lacedelli
O2
1976 Erster Besteigungsversuch über den Nordostgrat durch eine polnische Expedition unter Leitung von Janusz Kurczab     O2
1977 Japanische Expedition unter Leitung von Ichiro Yoshizawa

Zweite Besteigung des K2 über den Abruzzen-Grat. Am 8. und 9. Aug. erreichen 6 Japaner und 1 Pakistani den Gipfel. Es wurde künstl. Sauerstoff verwendet.

8. August


9. August
Tsuneho Shigehiro
Takayoshi Takatsuka
Shoji Nakamura
Mitsuoh Hirisjima
Masahide Onodera
Hideo Yamamoto
Ashraf Aman
O2
1978 Erste Besteigung über den Nordostgrat in Kombination mit dem Südostgrat im Gipfelbereich durch eine amerikanische Expedition unter Leitung von Jim Whittacker (3. Besteigung des K2) 6. Sept.

7. Sept.
Lou Reichardt
Jim Wickwire (
O2)
Rick Ridegway
John Roskelly
 
1979 Internationale Kleinexpedition unter Leitung von Reinhold Messner
4. Besteigung des K2 am 12. Juli durch Reinhold Messner und Michael Dacher über den Abruzzensporn, erste Besteigung über diese Route ohne künstlichen Sauerstoff.

Literatur:

Reinhold Messner: K2 - Berg der Berge
BLV Verlagsgesellschaft, München, 1980
176 Seiten, gebunden, viele Farbbilder

Reinhold Messner: K2 - Chogori
National Geographic Adventure Press, Band 269
250 Seiten, kartoniert

Norbert und Gregor Herler: Reiß mer'n nieder
Michl Dacher - der erste Deutsche auf dem K2
168 Seiten, kartoniert, viele Farbbilder

12. Juli Michl Dacher
Reinhold Messner
 
1979 Erster Besteigungsversuch über den Südsüdwestgrat durch eine französische Expedition unter Leitung von Bernard Mellet      
1981 Erstbegehung des Südwestgrates mit Gipfelbesteigung durch eine japanische Expedition unter Leitung von Teruo Matsuura 7. August Eiho Ohtani
Nazir Ahmad Sabir
O2
1982 Erster Besteigungsversuch durch die Nordwestflanke mit Zustieg vom Savoia-Gletscher zum WNW-Grat durch eine polnisch-mexikanische Expedition unter Leitung von Janusz Kurczab      
1982  Erstbegehung der Nordflanke mit Gipfelbesteigung durch eine japanische Expedition unter Leitung von Isao Shinkai und Masatsugu Konishi 14. August


15. August
Naoe Sakashita
Yukihiro Yanagisawa
Hiroshi Yoshino
Kazushige Takami
Haruichi Kawamura
Tatsuji Shigeno
Hironobu Kamuro
 
1986 Das Katastrophenjahr am K2 (siehe auch folgende Ereignisse desselben Jahres)   Verunglückte Bergsteiger: siehe PDF-Datei  
1986 Wanda Rutkiewicz und Liliane Barrard besteigen am 23. Juni als erste Frauen den K2.  Bei ihnen waren Michel Parmentier und der Ehemann Lilianes Maurice Barrard. Während des Abstieges geraten sie in einen Schneesturm, bei dem die beiden Barrards ums Leben kommen. Route über den Abruzzen-Grat. 23. Juni Wanda Rutkiewicz
Michel Parmentier
Liliane Barrard
Maurice Barrard
 
1986 Erste Durchsteigung der Südwand durch Jerzy Kukuczka und Tadeusz Piotrowski als Teilnehmer einer internationale Expedition unter Leitung von Karl Maria Herrligkoffer 8. Juli Jerzy Kukuczka
Tadek Piotrowski
 
1986 Erstbegehung des Südsüdwest-Grates durch eine polnische Expedition unter Leitung von Janusz Majer 3. August Petr Bozik
Przemslaw Piasecki
Wojciech Wroz
 
1986 Erstbegehung des Süd-Pfeilers (Cesen-Route) bis zur Schulter durch Tomo Cesen als Mitglied einer jugoslawischen Expedition unter Leitung von Viktor Groslj      
1989 Erster Besteigungsversuch über die Ostflanke durch eine österreichische Expedition unter Leitung von Edi Koblmüller      
1990 Besteigung des K2 unter Begehung einer Routenvariante in der Nordflanke zunächst über die Nordwestwand und dann über die Japaner-Route von 1982 durch eine japanische Expedition unter Leitung von Tomaji Ueki 9. August Hirotaka Imamura
Hideki Nazuka
O2
1991 Erste Besteigung durch die Nordwestflanke und Nordflanke mit Zustieg vom Savoia-Gletscher zum WNW-Grat durch die Franzosen Pierre Béghin und Christophe Profit 15. August Pierre Béghin
Christophe Profit
 
1994 Erste Besteigung des K2 unter Begehung der Cesen-Route bis zur Schulter durch eine spanische Expedition unter Leitung von Juan Oiarzabal 24. Juni Juan Oiarzabal
Joan Tomas Gutierrez
Alberto Inurrategi
Felix Inurrategi
Kike de Pablo
 
1994  Erster Besteigungsversuch über die Nordwestflanke durch eine italienische Expedition unter Leitung von Arturo Bergamasci      
1995 Eine weitere Katastrophe am Abruzzengrat am 13. August   Verunglückte Bergsteiger: siehe PDF-Datei  
1997 Gipfelbesteigung über den Südwestgrat mit Querung im Gipfelbereich zum Nordgrat durch eine japanische Expedition unter Leitung von Noboru Onoe und Osamu Tanabe 19. Juli Osamu Tanabe
Kunihito Nakawaga
Mikio Suzuki
O2
2007 Erste Durchsteigung der direkten Westwand durch eine russische Expedition unter Leitung von Pavel Shabalin 21. August

22. August
Andrey Mariev
Vadim Popovich
Pavel Shabalin
Alexey Bolotov
Vitaly Gorelik
Genady Kirievski
Gleb Sokolov
Nikolay Totmyanin
Evgeny Vinogradsky
Victor Volodin
 
2008 Die Katastrophe des 1./2.August am Abruzzengrat : 11 Bergsteiger kommen innerhalb von 24 Stunden ums Leben.   Verunglückte Bergsteiger: siehe PDF-Datei  

2. Allgemeine und sonstige Literatur (nur zum K2)

Literatur, welche sich auf viele Bereiche des Himalaya erstreckt, u.a. auch auf den K2, finden Sie unter "Literatur allgemein".

Autor Titel Verlag/Erscheinungsjahr Umfang/Art erhältlich im
Roberto Mantovani
Kurt Diemberger
K2 - Die große Herausforderung Karl Müller Verlag, München
Großformat
144 Seiten, gebunden, Hochglanz,
sehr viele Farbfotos, u.a. von allen Bergflanken,
Geschichte bis 1995, Skizzen der Routen
Baltoro-Landkarte
Buchhandel
Hans Kammerlander Am Seidenen Faden
K2 und andere Grenzerfahrungen
Piper Verlag, München 2005 354 Seiten, gebunden, s/w- und Farbfotos,
Karte Baltoro, Routenskizze K2 Südwand
Tabelle der Besteigungen bis 2001
Buchhandel
Ed Viesturs
with David Roberts
K2 - Life and death on the world's most dangerous Mountain Broadway Books, New York, 2009 342 Seiten, gebunden, s-/w- und Farbfotos, Kartenskizzen
Geschichte der großen Dramen am K2
Buchhandel
Jan Kielkowski K2 and northern Baltoro Mustagh Exple Publishers, Polen, 1997 111 Seiten, Paperback
Ausführliche Kartenskizzen, Routenskizzen, Routenbeschreibungen
Antiquariat

nach oben

horizontal rule

Copyright © Guenter Seyfferth, 2006. Aktualisierter Stand vom 22.10.2016 . Alle Rechte vorbehalten.

Impressum, Haftungsausschluss, Copyright, Datenschutz

Wenn Sie mit mir Kontakt per E-Mail aufnehmen wollen, können Sie dies hier tun: [E-Mail senden]. 
Bitte haben Sie Verständnis,  dass ich nur Mails beantworte, welche Name und Anschrift des Absenders enthalten.  Ihre Daten werden nicht weitergegeben.


Bitte beachten Sie, dass ich keinerlei Auskünfte erteile zu Reiseveranstaltern, Transportmöglichkeiten, Unterkünften, Ausrüstung, Verpflegung, Führern, Trägern etc.