Die Berge des Himalaya
(The mountains of Himalaya)

Mount Everest, K2, Kanchenjunga, Lhotse, Makalu, Cho Oyu, Dhaulagiri I, Manaslu, Nanga Parbat, Broad Peak, Annapurna I, Gasherbrum, Shisha Pangma und viele andere

Home  nach oben

Tsergo Ri, 4984 m (Langtang)

28°12'37" N, 85°37'34" E

© Die Rechte an den Fotos liegen ausschließlich bei den im Bild genannten Autoren. Eine Verwendung der Bilder mit Eintragungen ist nur mit schriftlicher Zustimmung der Bildautoren und von Günter Seyfferth erlaubt.

Sie kommen zu den Bildergalerien der Fotografen, indem Sie auf deren Namen unterhalb des Bildes klicken. 
 Ich bedanke mich sehr herzlich bei den Fotografen, die ihre Bilder für diese Seite zur Verfügung gestellt haben.

 


Tsergo Ri und Gangchempo (rechts) vom Anmarsch nach Kyanjin

Der Tsergo Ri ist der bevorzugte Trekking-Gipfel im Langtang Himal. Auch im Langtang Himal gibt es viele schöne Gipfel zu sehen, allerdings keine Achttausender und hohen Siebentausender. Der Shisha Pangma (8027 m) liegt am Nordrand des Gebietes und ist vom Haupttal des Langtang und auch vom Tsergo Ri aus nicht zu sehen. Man muss schon in der Bergkette südlich des Langtang-Tales auf den Ganja La oder auf den Naya Kanga steigen, um den niedrigsten der 14 Achttausender zu Gesicht zu bekommen. Ausgangspunkt für die Besteigung des Tsergo Ri ist Kyanjin (Schreibweisen unterschiedlich) auf 3900 m Höhe; die Besteigung des Tsergo Ri ist also mit 1100 Höhenmetern eine sehr anstrengende Angelegenheit. Manche Gruppen nehmen deshalb Zelte mit und kampieren in der Nähe des Gipfels, was bei gutem Wetter natürlich durch einen unvergesslichen Sonnenaufgang belohnt wird. Wer dort oben übernachtet, kann auch eine Besteigung des 5520 m hohen Yala Peak in Erwägung ziehen.

Viele weitere Bilder finden Sie hier.

Eine Landkarte mit Beschreibung der Region finden Sie hier.

 

Gipfelpanorama vom Tsergo Ri von West über Nord nach Ost
(Klicken Sie auf das Bild, wenn Sie es in doppelter Größe sehen wollen.)

Der Tsergo Ri ist aus einem riesigen Bergsturz entstanden, der vor ca. 40.000 Jahren stattfand. Näheres dazu finden Sie hier.
Es ist ein Berg mit schöner Aussicht; leider aber ist er zu niedrig, als dass man den höchsten Gipfel des Langtang Himal, den Shisha Pangma, im Nordosten zu Gesicht bekäme.
Deshalb sollte man in Erwägung ziehen, von Süden her über den Ganja La in das Langtang-Tal zu gehen.
Von diesem Pass aus sieht man über die Sechstausender des Langtang Himal hinweg in die Südwand des 14. Achttausenders, der vollständig auf tibetischem Gebiet steht.

Eine kleine Wegebeschreibung des Aufstiegs auf den Tsergo Ri finden Sie hier beim Trekkingforum.

Foto: Doug K of Sky, www.flickriver.com; Beschriftung: Günter Seyfferth

Entfernungen zu den Gipfeln:

Langtang 9,1 km Gengo Lirung 17,4 km Kimshung 8,2 km Shalbachum 6,8 km Pemthang Karpo Ri 15,1 km Loenpo Gang 19,7 km
Kyanjin 3,4 km Kyanjin Ri 2,8 km Yansa Tsenji 4,8 km P 5749 3,5 km P 6416 16,0 km Dorje Lhakpa 17,9 km
    Langtang Lirung 13,3 km     Yala Peak 3,5 km Langshisa Ri 10,9 km Gangchenpo 8,6 km

Es folgen Detailaufnahmen in Ergänzung zur obigen Panorama-Sicht:

 

Blick vom Tsergo Ri nach Westen in das Tal des Langtang Khola

Zu Füßen des Tsergo Ri liegen die Lodges von Kyanjin. In der Nähe des linken unteren Bildecks befindet sich die Landebahn des kleinen Flugplatzes.

 

Blick vom Tsergo Ri nach Westnordwest zum Langtang Lirung

 

Blick vom Tsergo Ri nach Norden zum Yansa Tsenji und Shalbachum

Foto: Guillaume Deflaux, google.com; Beschriftung: Günter Seyfferth

 

Blick vom Tsergo Ri nach Osten

Hinter dem Pemthang Karpo Ri liegt auf tibetischem Gebiet das Tal des Nyanang-Gletschers. Dieses Tal wird im Norden von Südwand des Shisha Pangma begrenzt.
Vor dem Pemthang Karpo Ri und dem Langshisa Ri liegt das Tal des Langtang-Gletschers. Im Tal kann von Kyanjin aus die Trekking-Tour bis zu diesem Gletscher ausgedehnt werden.


Blick vom Tsergo Ri nach Süden zum Ponggen Dopku

Der Ponggen Dopku ist 5,4 km entfernt.

Foto: marad2009, www.flickr.com; Beschriftung: Günter Seyfferth

 

Blick vom Tsergo Ri nach Südwest zum Ganja La und Naya Kangri

Der Ganja La ist 6,7 km entfernt, der Naya Kangri 7,2 km.

Foto: marad2009, www.flickr.com; Beschriftung: Günter Seyfferth

Viele weitere Bilder finden Sie hier. (more photos)

nach oben

horizontal rule


Copyright © Guenter Seyfferth, 2006. Aktualisierter Stand vom 05.11.2016. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum, Haftungsausschluss, Copyright, Datenschutz


Wenn Sie mit mir Kontakt per E-Mail aufnehmen wollen, können Sie dies hier tun: [E-Mail senden]. 
Bitte haben Sie Verständnis,  dass ich nur Mails beantworte, welche Name und Anschrift des Absenders enthalten.  Ihre Daten werden nicht weitergegeben.

Bitte beachten Sie, dass ich keinerlei Auskünfte erteile zu Reiseveranstaltern, Transportmöglichkeiten, Unterkünften, Ausrüstung, Verpflegung, Führern, Trägern etc.