Die Berge des Himalaya
(The mountains of Himalaya)

Mount Everest, K2, Kangchenjunga, Lhotse, Makalu, Cho Oyu, Dhaulagiri I, Manaslu, Nanga Parbat, Broad Peak, Annapurna I, Gasherbrum, Shisha Pangma und viele andere

Home  nach oben

Gipfelpanorama vom Baruntse, 7152 m

27°52'20" N, 86°58'45 E

  Eine Landkarte der Region am Barun-Gletscher finden Sie unter diesem Link.

  Eine Landkarte der Khumbu-Region finden Sie unter diesem Link.

 Bitte öffnen Sie die Bilder mit einem Klick im Großformat; dort sind die Beschriftungen gut lesbar
- und die großen Bilder wirken natürlich viel beeindruckender!

Der Baruntse steht an dem Punkt, wo die östliche Khumbu-Region, die Region des Barun-Glestchers mit dem Makalu und die Region des Honku-Tals aufeinandertreffen. Von seinem Gipfel erstreckt sich nach Norden der Bergkamm zum Lhotse (8516 m) mit den Gipfeln Num Ri (6635 m), Cho Pholu (6700 m), Shartse II (7457 m) und Shartse I (7591 m). Nach Westen erstreckt sich der Bergkamm zur Ama Dablam (6814 m) mit den Gipfeln 6935, 6780, 6230, Pema Dablam (6402 m) und Ombigaichen (6340 m). In diesem Bergkamm liegt der Passübergang Amphu Labtsa (5780 m), der Übergang zwischen der Khumbu-Region und dem Honku-Tal. Nach Südosten erstreckt sich der Bergkamm zum Peak 4 (6736 m) mit den Gipfeln 6730, 6333, 6535 und 6565. In diesem Bergkamm liegen die Passübergänge Ostcol (6180 m) und Sherpani Col (6110 m).

Für die Höhe des Baruntse findet man auch die Angaben 7129 m oder 7169 m.

Der Baruntse wird meistens durch seine nach Süd-Südosten gerichtete Flanke bestiegen. Diese Flanke geht ab ca. 6700 m Höhe in einen immer schmaler werdenden Grat über, der bald steil und schwierig, bei lockerem Neuschnee auch gefährlich ist (Bilder Nr. 18 und 19).

Bei Besteigung über diese sog. Normalroute wird in dem Fall, dass man von Westen kommt, das Basislager im Tal des Honku Khola in 5435 m Höhe an einem kleinen Bergsee errichtet (siehe Landkarte und Bild Nr. 13). Der Zugang zu diesem Platz kann über 2 Routen erfolgen:
a) von Lukla über den Päss Zatrwa La (4620 m) ins Hinku-Tal und von dort und Mera La (5415 m)
b) von Namche Bazar nach Chhukung im Imja.Tal und von dort über den Amphu Labtsa (5780 m)
Es gibt den weiteren Zugang von Südosten über den Tutu La (4261 m) ins Barun-Tal und zum Makalu Basecamp (4800 m). Von dort weiter zum Ostcol (5180 m) und auf den West-Barun-Gletscher, wo das Basislager am Fuß der Bergflanke in 6150 m errichtet wird (Bild Nr. 15).

Alle diese Zugänge bedingen einen mehrtägiggen Anmarsch und einen entsprechend langen Abmarsch. Man kann die Besteigung mit der West-Ost- bzw. Ost-West-Querung der Region auf den genannten Routen verbinden, wobei im Westen die genannten Varianten a) und b) zur Wahl stehen,

Die folgenden Bilder Nr. 1 bis 12 sind um Uhrzeigersinn geordnet, d.h. von rechts nach links, beginnend im Nordwesten.

(1) Blick vom Gipfel nach Nordwesten bis Norden  mit Cho Oyu (8201 m), Nuptse (7864 m), Lhotse (8516 m), Mount Everest (8848 m)
und den beiden Shartse-Gipfeln

"Shar" bedeutet "Ost"; die Shartse-Gipfel sind die beiden Ostgipfel des Lhotse.
Vom Mount Eberest sind nur wenige Meter seiner Spitze zu sehen.

Foto: Herbert Luethi; Beschriftung: Günter Seyfferth

Entfernungen zu den Gipfeln:

Cho Oyu 38,8 km Nuptse 14,0 km Lhotse 10,9 km Mount Everest 13,9 km Shartse I 9,4 km Shartse II 8,9 km
Num Ri 2,7 km Cho Pholu 5,3 km P 6747 32,6 km

(2) Blick vom Gipfel zu Nuptse (7864 m), Lhotse (8516 m) und Mount Everest (8848 m)

Foto: Lyngve Skrede; Beschriftung: Günter Seyfferth

(3) Blick vom Gipfel nach Nordosten

Über die Gipfel 6572 und 6565 verläuft die Grenze zwischen Nepal und China.
Dahinter liegt das Tal des Kangshung-Gletschers. Die Beschreibung dieser Region finden Sie hier.
Im Hintergrund sieht man Berge des Transhimalaya.

Foto: Lars Wegge; Beschriftung: Günter Seyfferth

Entfernungen zu den Gipfeln:

Pethangtse 10,2 km P 6329 20,2 km P 6378 20,7 km P 6572 10,1 km P 6179 7,7 km Tuolakangboqie 28,2 km
P 6415 19,8 km     Lhako Kangri 116,8 km P 6565 10,5 km     P 6496 9,8 km

(4) Blick vom Gipfel nach Osten mit Makalu (8485 m) und Kangchenjunga (8586 m)

Wenn der Zugang von Südosten gewählt wurde, so kommt dort unten entlang des Barun-Gletschers herauf
und biegt in das steile Seitental in Richtung rechtem Bildrand ab, das man hinter dem Peak 6123 sieht.
Dieses kurze Seitental führt hinauf zum Ostcol (6180 m).
Die Landkarte der Region des Kangchenjunga finden Sie hier.

Foto: Lyngve Skrede; Beschriftung: Günter Seyfferth

Entfernungen zu den Gipfeln:

Chago 9,6 km Chomolonzo 14,2 km P 6238 6,1 km Makalu 11,0 km Makalu SE 11,8 km Kangchenjunga 116,4 km
Chomolonzo NW 14,5 km Kangchungtse 11,0 km     P 6462 8,3 km P 6695 8,3 km P 6133 3,9 km
P 6403 6,7 km                 Yaupa 15,0 km

(5) Blick vom Gipfel in die Westwand des Makalu (8485 m)

Die Diretissima durch diese Wand zum Gipfel ist bisher (Stand 2023) noch niemand gelungen.
Die sog. Normalroute auf den Makalu führt über den Makalu La (7427 m) in die Nordflanke des Berges.
Dort befindet man sich dann in China; Grenzbeamte am Makalu La sind aber nicht anzutreffen.

Foto: Lars Wegge; Beschriftung: Günter Seyfferth

(6) Blick nach Ost-Südosten zum Kangchenjunga (8586 m)

Im Bereich unterhalb des Bildes liegt der Platz des Makalu Basecamp in 4800 m Höhe.
Im Vordergrund blickt man gegen des Südgrat des Makalu.
Dahinter stehen Gipfel am Nordrand des Barun-Tales.
Dahinter bis zu den Bergen der Kangchenjunga-Region gibt es keine Gipfel, welche die 6000er-Höhenmarke erreichen.
Die Beschreibung dieser Region zwischen Malau und Kangchenjunga finden Sie hier.
Die Landkarte und Beschreibung der Region des Kangchenjunga finden Sie hier.

Foto: Lars Wegge; Beschriftung: Günter Seyfferth

Entfernungen zu den Gipfeln:

Nepal Peak 118,8 km Sharphu I 99,2 km P 6280 12,0 km Talung 115,6 km Ratong  113, 4 km Yaupa Lho 14,1 km
Wedge Peak 109,1 km Kangbachen 112,4 km Sato 93,4 km Kabru 115,0 km Boktoh 103,7 km P 6402 8,0 km
P 6682 12,8 km Yalung Kang 115,4 km Kumbakharna 107,2 km Kabru South 115,1 km Kokthang 113, 8 km    
Gimmigela 116, 9 km Kangchenjunga 116,4 km Phole 103,2 km Yaupa 15,0 km        
        Yaupa Shar 16,4 km Peak 5 19,5 km        

(7) Blick vom Gipfelgrat nach Südosten mit Peak 4 (6736 m), Tutse (6758 m) und Honku Chuli (6833 m)

Links sieht man nochmals Kangchenjunga und die Berge am Nordrand des Barun-Tales, die Bild Nr. 6 zeigt.
In Bildmitte unter dem "l" des Wasserzeichens ist der Ostcol markiert.
Rechts blickt man auf den West-Barun-Gletscher.
Am rechten Bildrand beginnt der lange Grat des Chamlang (7321 m).

Foto: Andrew Davis, flickr.com; Beschriftung: Günter Seyfferth

Entfernungen zu den Gipfeln:

P 6682 12,8 km Yaupa Shar 16,4 km P 6402 8,0 km P 6287 3,9 km Tutse 16,2 km P 6478 10,9 km
Kangchenjunga 116,4 km Yaupa 15,0 km P 6530 7.5 km P 6470 7,9 km P 6368 14,3 km P 6712 9,8 km
Kumbakharna 107,2 km Peak 5 19,5 km P 6565 7,4 km Peak 4 8,6 km P 7230 10,2 km
Kabru 115,0 km Yaupa Lho 14,12 km P 6333 4,8 km P 6535 5,9 km     Honku Chuli 6,7 km
            P 6485 2,6 km     P 6530 3,9 km
                    P 7287 10,0 km

(8) Blick vom Gipfel nach Süden zum Chamlang (7321 m)

Die Entfernung zwischen dem Hauptgipfel und P 6712 beträgt 6 km.
Rechts geht der Blick ins Honku-Tal. Es gibt auch die Schreibweisen Hunku und Hongu.

Foto: Lyngve Skrede; Beschriftung: Günter Seyfferth

Entfernungen zu den Gipfeln:

P 6478 10,9 km P 7230 10,2 km P 6280 8,2 km P 6500 4,3 km P 6439 8,9 km Naulekh 21,8 km
P 6712 9,8 km P 7287 10,0 km P 6479 3,8 km P 6582 5,3 km Chamlang 10,7 km    
    Honku Chuli 6,7 km         P 6764 5,2 km    
    P 6530 3,9 km         P 6158 11,1 km    

(9) Blick vom Gipfel nach Südwesten bis Westen

Links stehen die Berge des Hinku Himal mit Kangtega und Thamserku am Übergang zur Khumbu-Region.
In der Ferne rechts stehen die Gipfel des Shorong Himal.
Die Beschreibung dieser Bergregionen finden Sie hier.
Im Vordergrund blickt man ins obere Honku-Tal. Dort ist im linken Bilddrittel
die Lage des Basislagers markiert, wenn man aus Richtung Westen zu dem Berg kommt.

Foto: Lyngve Skrede; Beschriftung: Günter Seyfferth

Entfernungen zu den Gipfeln:

Mera Peak 21,1 km Mera Peak W 21,9 km P 5623 27,9 km P 6510 19,1 km Kangtega 18,8 km Nupla 33,3, km
Peak 41 12,9 km P 6119 9,0 km Gonglha 27,4 km P 6359 14,1 km P 6070 15,7 km Khatang 39,8 km
P 5968 5,3 km P 5329 30,9 km P 5932 25,5 km P 6420 10,8 km P 6207 9,7 km Numbur 42,0 km
P 5848 5,2 km P 6174 12,5 km P 6006 11,7 km P 6464 14,0 km Thamserku 21,1 km Kongde Ri 34,2 km
P 6335 17,7 km Malanphulan 13,2 km P 6071 16,9 km Ombigaichan 9,7 km
        Kyashar 20,1 km P 5829 6,7 km Karyolung 39,3 km Tengkangboche 38,5 km
        P 6668 19,4 km     P 5888 7,0 km Pema Dblam 8,6 km
                    Panayo Tippa 41,1 km
                    Bigphera-Go Shar 43,6 km

(10) Blick vom Gipfel nach West-Südwesten bis West-Nordwesten mit der Ama Dablam (6814 m) in Bildmitte

Am Horizont stehen die Bege des Shorong Himal und die östlichen Gipfel des Rolwaling Himal.
Zwischen Peak 6780 und Peak 6230 im Vordergrund liegt der Pass Amphu Labtsa (5780 m).
Das folgende Foto zeigt Details aus der MItte dieses Bildes.

Foto: Lyngve Skrede; Beschriftung: Günter Seyfferth

Entfernungen zu den Gipfeln:

Karyolung 39,3 km Khatang 39,8 km Kongde Ri 34,2 km Ama Dablam 11,7 km Dragkar-Go 46,2 km Kyajo Ri 30,6 km
Nupla 33,3 km Numbur 42,0 km Ombigaichan 9,7 km Parchamo 42,5 km Tsoboje 48,1 km Taboche 19,8 km
P 5829 6,7 km P 5888 7,0 km Tengkangboche 38,5 km Chukyima-Go 52,1 km P 5818 30,0 km Gaurisankar 64,0 km
        Panayo Tippa 41,1 km P 6780 2,4 km P 6664 45,1 km P 6202 6,6 km
        Pema Dablam 8,6 km Tengi Ragi Tau 41,8 km Kang Nachugo 52,8 km Drangnag Ri 45,3km
        Bigphera-Go Shar 43,6 km P 6230 6,7 km Amphu Gyabjen 10,9 km P 6170 6,2 km
P 6118 6,8 km Menlungtse 54,8 km
                    Ripimo Shar 46,7 km

(11) Blick vom Gipfel nach Westen zur Ama Dablam (6814 m) und zum Tengi Ragi Tau (6938 m)

Links der Ama Dablam geht der Blick ins Tal des Thame Khola, rechts unten blickt man ins Tal des Imja Khola.

Foto: Lars Wegge; ; Beschriftung: Günter Seyfferth

(12) Blick vom Gipfel nach West-Südwesten bis Nordwesten

Hier sieht man am Horiznt die gesamte Kette von Shorong Himal und Rolwaling Himal.
Der Phasang Lhamu Chuli (7352 m) am rechten Bildrand gehört bereits zum Massiv des Cho Oyu.
Damit schließt sich also der Kreis der Rundumsicht.

Foto: Andrew Davis, flickr.com; Beschriftung: Günter Seyfferth

Entfernungen zu den Gipfeln:

Thamserku 21,1 km Kongde Ri 34,2 km Ama Dablam 11,7 km P 5818 30,0 km Ripimo Shar 46,7 km Shisha Pangma 129,0 km
P 6070 15,7 km P 5888 7,0 km Parchamo 42,5 km P 6664 45,1 km Cholatse 21,6 km Lunag I 46,7 km
Karyolung 39,3 km Ombigaichan 9,7 km Chukyima-Go 52,1 km Kang Nachugo 52,8 km Dorje Lhakpa 122,4 km Phola Gangchen 126,6 km
Nupla 33,3 km Tengkanboche 38,5 km P 6780 2,4 km Amphu Gyabjen 10,9 km Langtang Lirung 149,6 km Kangchung W 28,4 km
Khatang 39,8 km Panayo Tippa 41,1 km Tengi Ragi Tau 38,5 km P 6118 6,8 km Loenpo Gang 121,1 km Lobuche E 20,8 km
Numbur 42,0 km Pema Dablm 8,6 km P 6230 6,7 km Kyajo Ri 30,6 km Pangbug 47,4 km Kangchung E 26,8 km
P 5829 6,7 km Bigphera-Go Shar 43,6 km Dragkar-Go 46,2 km Taboche 19,8 km Pemthang Karpo Ri 127,8 km Lunag VI 46,3 km
        Tsoboje 48,1 km P 6202 6,6 km Pemthang Ri 130,8 km Gang Beng Chen 159,4 km
            P 6170 6,2 km P 6478 47,4 km Nirekha 24,5 km
Gaurisankar 64,0 km P 5958 36,5 km Lobuche W 22,2 km
            Drangnag Ri 45,3 km Nyanang Ri 124,7 km Chhukhung Ri 11,5 km
            Menlungtse 54,8 km Pungpa Ri 127,9 km Phasang Lhamu Chuli 42,2 km

 

Es folgen einige Bilder, die vom Aufstieg auf der sog. Normalroute aufgenommen wurden:

(13) Blick vom Basislager in ca. 5435 m Höhe im Honku-Tal nach Nordosten zum Baruntse (7152 m)

Dieser Platz liegt südlich des Honku-Gletschers, der unter der hier sichtbaren Südwestwand des Baruntse beginnt.
Man steigt von hier rechts des Peak 5692 auf und schwenkt dann nach links (Bild Nr. 14) zum Fuß des Westcol.

Foto: unbekannt; Beschriftung: Günter Seyfferth

(14) Blick von einem Standort östlich des Peak 5692 nach Nordosten zum Westcol (6135 m)

Es ist die Route markiert, die üblicherweise für den Aufstieg gewählt wird.
Auf keinen Fall soll man weiter rechts aufsteigen, weil man dann am Kamm an einem Punkt steht,
der nicht direkt in den West-Barun-Gletscher übergeht, sondern steil in eine Mulde abbricht.

Foto: Karl-Heinz Martin; Beschriftung: Günter Seyfferth

(15) Blick vom West-Barun-Gletscher in ca. 6150 m Höhe zum Gipfel
(hier ist keine größere Bildversion hinterlegt)

Auf dieser Linie erfolgt der Aufstieg.

Foto: unbekannt; Beschriftung: Günter Seyfferth

(16) Blick aus ca. 6400 m Höhe zum Gipfel

Foto: Lyngve Skrede

(17) Blick aus ca. 6700 m Höhe nach Süden zum Chamlang (7321 m)

Foto: Andrew Davis, flickr.com; Beschriftung: Günter Seyfferth

(18) Vor dem steilen Bereich des Südgrats

Man erkennt die Spur bis in den Bereich des Gipfels rechts oben.

Foto: unbekannt

(19) Blick aus dem Steilaufschwung des Südgrats zum Gipfel

Man sieht einen Bergsteiger knapp unterhalb des Gipfels.

Foto: unbekannt

(20) Die letzten ca. 150 Höhenmeter

Foto: unbekannt

 

nach oben

horizontal rule

Copyright © Guenter Seyfferth, 2006. Aktualisierter Stand vom 04.01.2024. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum, Haftungsausschluss, Copyright, Datenschutz


Wenn Sie mit mir Kontakt per E-Mail aufnehmen wollen, können Sie dies hier tun: [E-Mail senden]. 
Bitte haben Sie Verständnis,  dass ich nur Mails beantworte, welche Name und Anschrift des Absenders enthalten.  Ihre Daten werden nicht weitergegeben.

Bitte beachten Sie, dass ich keinerlei Auskünfte erteile zu Reiseveranstaltern, Transportmöglichkeiten, Unterkünften, Ausrüstung, Verpflegung, Führern, Trägern etc.